Schellong test am Belastungsekg gerät

Klinisches im engeren Sinne / De la clinique

Moderator: Lüscher

Antworten
gantenbein
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 11:10
Wohnort: Mellingen
Kontaktdaten:

Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von gantenbein » Do 12. Mär 2015, 10:26

Es wäre ja so praktisch einen Schellong Test neben dem Velo-Ergometer (Ergosana ERG911BP Plus) zu machen und die BD Manschette davon zu benutzen, der Apparat würde automatisch ein paar mal im Sitzen messen und dann im Stehen nach jeweils einer Minute weitermessen,
Mein Ergometer kann das aber nur, wenn ich die Elektroden anschliesse.

Geht das auch ohne oben ohne?

vielen Dank für einen Hinweis.

Bettina

ZHmed
Beiträge: 129
Registriert: Do 5. Sep 2013, 10:21

Re: Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von ZHmed » Do 12. Mär 2015, 12:33

gantenbein hat geschrieben:Es wäre ja so praktisch einen Schellong Test neben dem Velo-Ergometer (Ergosana ERG911BP Plus) zu machen und die BD Manschette davon zu benutzen, der Apparat würde automatisch ein paar mal im Sitzen messen und dann im Stehen nach jeweils einer Minute weitermessen,
Mein Ergometer kann das aber nur, wenn ich die Elektroden anschliesse.

Geht das auch ohne oben ohne?

vielen Dank für einen Hinweis.

Bettina


Was für ein Gerät? Wenn Sie sagen, dass es nur geht, wenn man die Elektroden anschliesst, geht es offenbar nicht...
Benötige aber selber selten den Schellong Test.

gantenbein
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 11:10
Wohnort: Mellingen
Kontaktdaten:

Re: Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von gantenbein » Do 12. Mär 2015, 14:43

Schiller Ergosana ERG911BP Plus, war erwähnt

Im Schweiz. Med. Forum vom 2014; 14(46):857-861 : 860 war dieser Tip (das Ergometer für den Schellong Test zu verwenden) erwähnt im Rahmen der geriatrischen Untersuchungen, zB Sturzneigung etc, ich würde den Test gerne häufiger machen, scheue aber den Aufwand.

macht jemand das mit dem Schiller Ergometer?, nochmals vielen Dank

markus.gnaedinger
Beiträge: 1403
Registriert: Mo 10. Jan 2005, 09:18
Wohnort: Steinach

Re: Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von markus.gnaedinger » Fr 13. Mär 2015, 07:11

Als Autor des "Tipps" möchte ich kurz Stellung nehmen.

Wir haben "ergoline" von Polymed. Dort ist das kein Problem. Ansonsten würde ich Ihnen vorschlagen, dass Sie mit dem Hersteller des Ergometers Kontakt aufnehmen. Im schlimmsten Fall schliessen Sie die Elektroden irgendwo, wo sie nicht zu sehr stören an, ist ja auch keine Sache.

dhoehener
Beiträge: 82
Registriert: So 18. Feb 2007, 19:47
Wohnort: Winterthur

Re: Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von dhoehener » Sa 14. Mär 2015, 15:22

Im klinischen Alltag mache ich die Beobachtung, dass die meisten "vagal" oder unklar synkopierten Patienten einen +/- normalen Schellongtest haben. Hier ist die Anamnese wegweisender und der prologierte und letztlich sehr zeitraubende Test verändert das Procedere in der Regel nicht.

Die andere Gruppe sind diejenigen mit anamnestisch klaren Orthostasebeschwerden. Da reicht in der Regel der "Kurzschellong": 1-2x Messen im sitzen/liegen, dann Aufstehen lassen. Diese Patienten werden sofort symptomatisch und man kann seinen Eindruck mit einer einzigen Messung untermauern und dokumentieren. (und dann die Polymedikation reduzieren, was das Problem ja dann meist löst...)

Lüscher
Site Admin
Beiträge: 455
Registriert: So 6. Mär 2005, 20:59

Re: Schellong test am Belastungsekg gerät

Beitrag von Lüscher » So 26. Apr 2015, 22:00

Kurzschellong bei älteren PatientInnen mit entsprechender Anamnese funktioniert auch bei mir gut.

Einen formalen Schellongtest mache ich auch regelmässig bei den jungen Damen, die wiederholt in Ohnmacht fallen - um ihnen aufzuzeigen, dass die Kreislaufregulation bei ihnen so spielt wie sie soll; das machen aber dann die MPA, tragen die Messwerte in eine Excel-Tabelle ein, die gleich noch eine grafische Darstellung liefert, und ich kann mich drauf konzentrieren, die Erklärungen abzugeben.

Unschön: Es gibt meines Wissens keine Tarmed-Position für den Schellong, und ein Kipptisch ist dann doch etwas hypertroph für solche Messungen ... Kann sein, dass der Schellontest auch aus diesem Grund ein Mauerblümchendasein fristet?

Antworten