Bundesgericht: Streit um (Spital)-Kosten

Klinisches im engeren Sinne / De la clinique

Moderator: Lüscher

Antworten
C.Huettenrauch
Beiträge: 314
Registriert: So 15. Jul 2012, 20:43
Wohnort: Teufen
Kontaktdaten:

Bundesgericht: Streit um (Spital)-Kosten

Beitrag von C.Huettenrauch » Fr 26. Apr 2019, 19:31

2014 musste ein damals 71-jähriger Mann ins Spital
"...Ein Eingriff am Knie war fällig. Doch zwei Tage nach der Knieoperation erlitt der Mann einen Herzinfarkt, später folgte ein Nierenversagen und zahlreiche weitere lebensbedrohliche Komplikationen....
Der 71-Jährige verbrachte über ein Jahr im Spital im Kanton Basel-Stadt – insgesamt waren es 421 Tage.
Die Kosten stiegen und stiegen.
Schlussendlich verursachte dieser aussergewöhnliche Fall Kosten von 2,4 Millionen Franken, wovon die Versicherung 45 Prozent übernehmen sollte...."
https://www.bzbasel.ch/basel/basel-stad ... ca6yn3tm9A

_______________________________
Im folgenden mein Kommentar a.a.O, weswegen ich Sie um Ihre Meinung bitten möchte.
Ist so etwas wie ein Ethik-Komitee üblich? Oder noch kein Standard?
Merci. MfG, CH
"...Bei solchen Verläufen sollte mE immer auch das Ethik-Komitee mit eingeschaltet werden,
um ( federführend) Eskalations-Massnahmen begründen zu können !

Wurde der Beirat klinische Ethik des Spital Basel in diesem Fall mit eingeschaltet?
Welche Voten hat er abgegeben, wenn er denn angehört wurde?
Er sollte das dann nicht nur nach intern kommunizieren, sondern v.a auch nach aussen, was nicht zwingend unter ärztliche Schweigepflicht fiele.
Nur so lassen sich schicksalhafte Verläufe und implizierte Massnahmen nachvollziehbar machen, ärztliche, medizinische, private und betriebswirtschaftliche Entscheidungspräferenzen verdeutlichen- und allenfalls verstehbar machen.
Ob hinreichend überzeugend - oder gar akzeptanzfähig, sei dahingestellt...

„...Anfragen aus dem Universitätsspital Basel erreichen uns telefonisch unter 061 325 58 50 (keine Kurzwahl möglich).
Bei nicht besetztem Telefon können Sie Ihr Anliegen jederzeit via Kontaktformular (unten) oder E-Mail (ethikbeirat@usb.ch) an uns senden...“
https://www.unispital-basel.ch/patiente ... d-kontakt/

Die Begriffs-Erklärung „Klinische Ethik von Prof. Dr. rer. soc. Stella Reiter-Theil,
Geschäftsführerin, auf der Seite des Spital Basel scheint mir im Vergleich zu Wiki nicht so gelungen:
https://www.unispital-basel.ch/patiente ... che-ethik/

Zum Vergleich ein Auszug der Erläuterung bei Wiki:
„...Die Einrichtung von klinischen Ethik-Komitees begründet sich in einer ethischen Verunsicherung in der Medizin durch zunehmende Möglichkeiten, Leben entscheidend in seinem Verlauf und in seinen Formen zu beeinflussen, und in der Absicht, diese Möglichkeiten mit dem (mutmaßlichen) Willen eines Patienten in Einklang zu bringen.
So werden durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit Empfehlungen und Stellungnahmen herausgegeben, die gerade in ethischen Grenzbereichen die Entscheidungsfindungen erleichtern können...“
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Klinisc ... ik-Komitee

Antworten