Die Packungsbeilage

Ethik, Tipps, Tricks, Kniffe / Ethique, trucs, ruses

Moderator: markus.gnaedinger

Antworten
markus.gnaedinger
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 10. Jan 2005, 09:18
Wohnort: Steinach

Die Packungsbeilage

Beitrag von markus.gnaedinger » Sa 17. Sep 2011, 09:30

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Im Schweizerischen Medizin Forum habe ich den Anfang gemacht:

http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d/2011/2011-37/2011-37-289.PDF

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Patientenverständnis der Packungsbeilage? Bitte schildern Sie Ihre "Müsterli" und Stilblüten!

n.b. nächstes Jahr will die Swissmedic einen "runden Tisch" mit Vertretern von Ärztseite, Patienten, Industrie, Behörden etc. zur Verbesserung der Packungsbeilagentext organisieren.

Martin Bösch
Beiträge: 132
Registriert: Do 12. Jan 2006, 11:17
Wohnort: Beringen

Re: Die Packungsbeilage

Beitrag von Martin Bösch » So 18. Sep 2011, 20:21

Häufig ist von Atemwegsinfektionen, Benommenheit und Schwindel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen sowie tiefem Blutdruck (häufig bei Herzinsuffizienz-Patienten) berichtet worden.

steht in der Patienteninformation von Candedartan.
Soweit ich mich erinnere, war es früher noch eindeutiger, da war von "Grippeähnlichen Krankheitsbildern" (oder ähnlich) die Rede, jedenfalls ein Ausdruck, in dem Grippe vorkam.

Ziemlich entrüstet brachte mir eine Patientin die Packung zurück.
Sie sei doch letzte Woche von mir gegen die Grippe geimpft worden, auf dass sie ohne Grippe durch den Winter komme.
"Und nun geben Sie mir eine Tablette, bei der im Beipackzettel steht, dass man davon die Grippe bekommt."

Immerhin hatte die Kampagne des BAG im Rahmen der H1N1-Epidemie ein Gutes: den meisten Patienten ist nun klar, dass man sich mit einem Grippevirus ansteckt, und nicht unbedingt das"Blutdrucktablettli" schuld daran ist.

Aber wer weiss: vielleicht wissen die Forscher, die das Medikament entwickelt haben, ja mehr als der Landarzt, sonst würden solche Sachen ja nicht im Beipackzettel stehen...

lieber Gruss Martin Bösch

Antworten