Dauerrezept

Ethik, Tipps, Tricks, Kniffe / Ethique, trucs, ruses

Moderator: markus.gnaedinger

Antworten
christelhermann
Beiträge: 43
Registriert: Do 27. Jan 2011, 17:28

Dauerrezept

Beitrag von christelhermann » Fr 20. Apr 2012, 18:12

Ich bin Greenhorn auf dem Gebiet und würde gerne die Indikation und Bedingungen für ein Dauerrezept wissen. Wer kann mir da weiterhelfen???

Lüscher
Site Admin
Beiträge: 455
Registriert: So 6. Mär 2005, 20:59

Re: Dauerrezept

Beitrag von Lüscher » Mo 23. Apr 2012, 01:24

Die Apotheker haben (zumindest bei uns im Aargau) irgendwann beschlossen, dass ein als Dauerrezept bezeichnetes Rezept ohne weitere Rückfrage beim ausstellenden Arzt Medikamentenbezüge während eines halben Jahres erlauben soll. In ausgewählten Fällen akzeptieren sie auch den Vermerk "Jahresrezept" sinngemäss.

Die Indikation ist für mich dann gegeben, wenn voraussichtlich die medizinische Situation bis zum Ablauf des Rezeptes sich nicht wesentlich verändern wird, z.B. bei stabil eingestellter Hypertonie, Langzeit-Substitution mit Thyroxin, oraler Kontrazeption oder chronischen Hautaffektionen wie Psoriasis, die dauernd rezeptpflichtiger Externa bedürfen, sowie oft auch bei Bewohnern von Pflegeinstitutionen, wo Pflegefachleute die Verabreichung der Medikamente zumindest überwachen.

Der Sinn der Sache ist, dass ich nicht für jeden einzelnen Bezug ein Rezept ausstellen "muss", weil ich dafür weder Zeit noch Lust habe und dem Patienten einen Gang und Rezeptspesen ersparen kann/will.

Urs Enggist
Beiträge: 673
Registriert: So 26. Jun 2005, 20:00
Wohnort: Auenstein

Re: Dauerrezept

Beitrag von Urs Enggist » Mo 23. Apr 2012, 06:51

gewisse Apotheken geben dann jeweils 1 Gross-Packungen und lassen den Patienten über's Jahr 3 x kommen (= Beratungs-Taxe-Problematik)...ich halte es wie Kollega Lüscher

PES
Beiträge: 177
Registriert: Do 3. Mär 2005, 21:55
Wohnort: Reinach BL

Re: Dauerrezept

Beitrag von PES » Mi 25. Apr 2012, 00:05

Die Indikation für ein Dauerrezept ist die voraussichtliche Therapiedauer auf längere Zeit, wie von S. Lüscher beschrieben.
Ich persönlich limitiere die Gültigkeitsdauer immer mit einem fixen Datum oder mit einer fixen Anzahl Wiederholungen:
z.B.
repetatur bis 30-6-2012! (aus abrechnungstechnischen Gründen nie länger als bis Ende des laufenden Jahres)
oder
repetatur 3x!

mit freundlichem Gruss
Peter E. Schlageter

Antworten