Anfrage zur Strahlenexposition 2008

Ethik, Tipps, Tricks, Kniffe / Ethique, trucs, ruses

Moderator: markus.gnaedinger

Antworten
Lüthi
Beiträge: 380
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 10:12
Wohnort: Brienz

Anfrage zur Strahlenexposition 2008

Beitrag von Lüthi » Mi 24. Mär 2010, 11:26

Das Institut Universitaire de Radiophysique appliqué fordert mich zur Angabe meiner jahresstatistik 2008 zur Häufigkeit verschiedener Untersuchungstypen auf.
Die Anfrage reiht sich in die stetige Folge von Anfragen von allen möglichen Stellen zu allen möglichen Dingen ein.

Wer weiss mehr zu der "unter Federführung des BAG durchgeführten" und von einer "Begleitgruppe, der Vertreterinnen und Vertreter aller betroffenen Fachgesellschaften angehören" unterstützten Erhebung?

markus.gnaedinger
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 10. Jan 2005, 09:18
Wohnort: Steinach

Gleiches Thema?

Beitrag von markus.gnaedinger » Mi 24. Mär 2010, 18:01

Lieber Kollege Lüthi

Falls es sich um dieselbe Umfrage wie im Thema:

http://www.forum-hausarztmedizin.ch/bb/viewtopic.php?t=932

handeln sollte, schlage ich vor, Sie schliessen sich kurz mit Kollege Billig...

Lüscher
Site Admin
Beiträge: 455
Registriert: So 6. Mär 2005, 20:59

Beitrag von Lüscher » Mi 24. Mär 2010, 18:42

Ich habe dank dieser Umfrage gelernt, wie ich eine Statistik der Röntgenaufnahmen aus meinem Programm herausquetschen kann, immerhin. Für Wiederholungen technisch ungenügender Aufnahmen setze ich geschätzte 5% ein.

In Anbetracht der Strahlenbelastung pro Aufnahme dürfte es in kommenden Zeiten allerdings vollauf genügen, diese Umfrage bei den Radiologen und Interventionisten (Kardiologen, Angiologen etc.) zu machen (so diese sich zum Antworten motivieren lassen ???) - nicht weil diese die meisten Röntgenbilder machen würden, sondern weil unsere applizierten Dosen neben CTs und Angios schlicht keine Rolle spielen.

Abgesehen davon darf füglich bezweifelt werden, dass die Resultate dieser Untersuchung etwas anderes repräsentieren als die antwortende Teilpopulation der radiologisch Aktiven. Ausser Spesen ...

Urs Enggist
Beiträge: 676
Registriert: So 26. Jun 2005, 20:00
Wohnort: Auenstein

Cave

Beitrag von Urs Enggist » Do 25. Mär 2010, 09:07

Und wer bezahlt uns die Umfrage ?

resp. wer macht im BAG eine Gratis-Arbeit ?

Antworten